Organisation

Prinzipien

Wir versuchen die Prinzipien und Werte kollegial geführter agiler und integraler Organisationen auch für uns selbst als Gilde anzuwenden.

Beispielsweise sind wir in Kreisen organisiert, die keine Führungskraft haben, sondern sich die Führung über eine Reihe von Führungsrollen teilen. Unser „Vorstand“, den wir Topkreis nennen, hat anders als üblich, nicht die Aufgabe, die Geschäfte bzw. die Gilde zu führen, sondern vielmehr die Verantwortung, die Führung sicherzustellen. Beispielsweise durch passende Führungskreise und -rollen.

Diese Besonderheiten finden sich ebenso in unserer Satzung wieder wie auch die Verwendung kollegialer Entscheidungswerkzeuge, sind also nicht nur eine unverbindliche Verabredung, sondern formal verankert. Zusätzlich bemühen wir uns um eine angemessene Diversität, beispielsweise der Geschlechterverteilung und der nationalen Herkunft, sowie um eine passende Balance zwischen Kontinuität und Verantwortungsrotation.

Die Gilde arbeit Deutschland, Österreich und die Schweiz übergreifend.

Organisationslandkarte

Wichtige Kreise

Zum Start haben wir folgende Kreise konstituiert:

  • Das Plenum [Mitgl] ist unsere Mitgliederversammlung und oberste Entscheidungsinstanz.
  • Der Topkreis [TK] repräsentiert die Gilde nach außen und nimmt die vereinsrechtlichen Vorstandsaufgaben wahr.
  • Der Aufnahmekreis [AK] verantwortet die Neuaufnahme von Mitgliedern.
  • Der Internetkreis [IK] kümmert sich um den Betrieb der Internetseite.
  • Der Forumskreis [FK] organisiert die halbjährlichen Gildentreffen (Forum genannt).
  • Der (temporäre) Gründungskreis [GK] hat den initiale Rahmen gesetzt (Name, Zweck, Satzung, Basiskreise und -rollen, Basisprozesse, Aufnahmekriterien und -verfahren) und die formale Gründung organisiert.

Weitere Kreise werden sicherlich in Kürze entstehen.

Topkreis

Der Topkreis führt die Geschäfte des Vereins und vertritt den Verein in allen rechtlichen Angelegen-heiten nach außen. Der Topkreis trifft alle übergeordneten Entscheidungen, so-weit das Plenum nichts anderes beschließt.


Aufnahmekreis

Der Zweck des Aufnahmekreises ist die Festlegung der Kriterien und Schritte zur Aufnahme und zum Ausschluss von Mitgliedern sowie die Entscheidung über die Aufnahme und den Ausschluss von Mit-gliedern entsprechend der festgelegten Kriterien und Schritte.


Internetkreis

Der Kreis hat den Zweck, die Internetpräsenz für den Verein technischen, redaktionellen und administ-rativ einzurichten, zu betreuen und alle weiteren Entscheidungen hierzu eigenständig zu treffen. Der Kreis betreut Autoren der Internetpräsenz, die selbst kein Mitglied des Internetkreises sind.


Forumskreis

Unterstützung und (Meta-)Organisation von Präsenzveranstaltungen zur Erfüllung des fachlichen Zweckes der Gilde, bspw. Open Spaces, Barcamps, Fallbearbeitungen, Fallberatungen, Forschung, In-novation.


Plenum

Das Plenum ist die Versammlung aller Mitglieder. Es entscheidet über Satzungsänderungen der Gilde, wählt die Mtglieder des Topkreises und des Aufnahmekreises, beschließt den Haushalt, die Höhe der Mitgliedbeiträge und die evtl. Auflösung der Gilde. Es findet mindestens ein Plenum pro Jahr statt. Der Topkreis bestimmt für jedes Plenum eine Plenumsleitung, die dann zum Plenum einlädt.


Gründungskreis

Der (temporäre) Gründungskreis hat den initiale Rahmen der Gilde gesetzt (Name, Zweck, Satzung, Basiskreise und -rollen, Basisprozesse, Aufnahmekriterien und -verfahren) und die formale Gründung organisiert.